Kompostierung

Geschichtliche Entwicklung unserer Kompostieranlage

Rindermist wird bereits seit den 80 er Jahren am Betrieb kompostiert.

  • 1994

    Beginn der kommunalen Kompostierung für die Gemeinde Auberg.

  • 2012

    Errichtung einer befestigten Kompostierfläche mit einer Fläche von 550m²

  • 2014

    Errichtung einer unbefestigten Nachrottefläche (720m²)

Wissen um den Kompost

Die gesamten Grundlagen für erfolgreiche Kompostierung eignete sich Albert durch Absolvierung des Kurses „Kompostierkurs für Landwirtschaft und Kommunen“ bei Urs Hildebrandt und Angelika Lübke (URS Landmanagement) an. Für viele ist Kompost einfach nur schwarze Erde. Leider können dabei  viele Fehler gemacht werden, die sich besonders beim Anbau von Spezialkulturen schnell bemerkbar machen. Qualitätskompost kann Düngen, Humus aufbauen, den Boden beleben, gesundes Pflanzenwachstum fördern – schlechter Kompost genau das Gegenteil bewirken. Optisch ist dieser Unterschied kaum zu erkennen. Daher wurde im Kurs auch gelernt wie mit einfachen Untersuchungsmethoden die Qualität beurteilt werden kann.

Gelenkte Kompostierung

Voraussetzung für Qualitätskompost ist die Einhaltung von folgenden Parametern

  1. C/N Verhältnis muss bereits beim Aufsetzen der Miete beachtet werden.
  2. Feuchtigkeit von 55 – 60% muss im gesamten Kompostierungsprozess eingehalten werden > Abdecken mit Vlies schützt vor Austrocknung, wenn nötig Zugabe von Wasser
  3. Temperaturkontrolle > über 60°C wenden nötig (am Anfang täglich!)
  4. Sauerstoffkontrolle in der Miete durch Umgehungsmessung mittels CO² Messgerät – ist kein Sauerstoff mehr in der Miete sterben die Mikroorganismen ab!
  5. Zugabe von lehmiger Erde damit Ton – Humus Komplexe entstehen können.

Ausgangsstoffe für guten Kompost

  1. Grünschnitt – möglichst frisch – aus fauligem Material kann kein Qualitätskompost hergestellt werde
  2. Abfälle aus Küche, Gemüsebau,…
  3. 10 % reifer Kompost
  4. 10 % lehmige Erde
  5. Wenn vorhanden – Strauchschnitt möglichst fein geschreddert
  6. Wenn vorhanden – Strohiger Rindermist (nicht zu feucht)
<’h3′ class='av-special-heading-tag 0-overwrite 0-Einsatz av-medium-font-size-overwrite av-medium-font-size-” av-small-font-size-overwrite av-small-font-size-” av-mini-font-size-overwrite av-mini-font-size-”' itemprop="headline" >’Praktischer

Kompost ist nach 6 Wochen bei ordnungsgemäßer Kompostierung fertig.

Kompostmieten werden  von groben Holzteilen abgesiebt. Siebrest wird für neuen Kompost zum Aufsetzten wieder dazugegeben.

Gezielter Einsatz bei Spezialkulturen (Hopfen, Kräuter, Hanf)

  • Erfolge: sehr gute Erträge bei Hopfen und Kräutern auch bei großer Dürre 2015 und 2018
  • Nutzen: Ich investiere bewusst Kapital in den Boden und werde so von Düngerzukauf unabhängig. Auch die Pflanzengesundheit verbessert sich durch Bodenaufbau.